ACO Produkte zum Schutz von Wasserschäden im Keller

Wasserschaden: Wer zahlt? Was übernimmt die Versicherung?

Wissen Sie, welche Werte Sie im Keller haben? Neben technischen Einrichtungen wie der Heizungsanlage stehen häufig Waschmaschine, Wäschetrockner und andere Geräte im Keller. Manchmal auch teures Equipment wie die Musikanlage oder ein komplettes Arbeitszimmer.

Haben Sie Wasser im Keller – beispielsweise nach Starkregen – werden diese Gegenstände beschädigt und es entstehen schnell Kosten in Höhe von 15.000 Euro oder mehr. Weder Gebäude- noch Hausratversicherung zahlt für den Wasserschaden! Die Gebäudeversicherung kommt in der Regel nur für Wasserschäden durch Leitungswasser auf. Andere Wasserschäden, beispielsweise durch Hochwasser, müssen separat versichert werden – und das kann je nach Gefährdungslage teuer werden. Deshalb ist Schutz vor Wasser im Keller so wichtig.

Damit Ihr Keller bestens geschützt ist, ergreifen Sie geeignete bauliche Maßnahmen – lassen Sie sich dazu von uns beraten!

Hotline: +43 2252 22420
E-Mail: info(at)aco.at

Hintergrundinfo:

Doch wie entsteht Hochwasser eigentlich? Vereinfacht gesagt: Wenn nach Starkregenereignissen oder durch Schneeschmelze Flüsse über die Ufer treten und/oder die Kanalisation die Wassermassen nicht halten kann – das kann jeden treffen. In den vergangenen Jahren kam es deutschlandweit vermehrt zu heftigen Überschwemmungen. Vielerorts mussten Sandsäcke notdürftig Schutz schaffen. Auch die Abflüsse vor Kellereingängen nehmen nur begrenzt Wasser auf – steigt der Pegel über die Rückstauebene (bemisst sich am höchsten Punkt der anliegenden Straße), drängt das Wasser aus der Kanalisation nach oben und gelangt durch die Abflüsse in den Keller. Dagegen kann man sich mithilfe von Rückstauventilen oder Hebeanlagen schützen. Ergreifen Sie diese und weitere bauliche Maßnahmen – lassen Sie sich dazu von uns beraten!